Der Kreuzknoten

 

Der Kreuzknoten

Der Kreuzknoten
Als einfach zu lernender, brauchbarer Allzweckknoten um zwei Enden zu verbinden, ist der Weberknoten wahrscheinlich der am häufigsten benutzte Knoten für diesen Zweck. Allerdings kann nicht stark genug betont werden, dass der Weberknoten kein dauerhaft, sicherer Knoten
ist! Der Weberknoten kann sich leicht in einen rutschenden Ankerstich verwandeln, und sollte daher niemals benutzt werden wenn Leib und Leben auf dem Spiel stehen!

Halte eine Part der beiden Enden in je einer Hand, lege das linke Ende über das rechte und stecke es darunter. Dann lege das selbe Ende, jetzt in der rechten Hand, über das linke Ende und wieder darunter.

Der Weberknoten kann leicht gelöst werden, wenn man eine lose Part in die entgegengesetzte Richtung über den Knoten zurückzieht und so
das Ende an dem gezogen wird streckt. Das andere Ende bildet dann einen Ankerstich der sich leicht von dem gestrafften Ende löst.


Tipp: Wenn Du Enden ähnlicher Dicke verbinden willst und die Verbindung sicher sein muss (z.B. um eine Person zu transportieren, oder die Verbindung dauerhaft belastet ist) benutzt Du besser den Schotenstich

Tipp: Benutze diesen Knoten nicht um unterschiedlich dicke Enden zu verbinden.